+49 (0) 351 426 409 86
Chat
Chat

Pflegeschlüssel bei Krankenpflegern in Europa – wo ist das Arbeiten am angenehmsten?

Die europäische Union macht es möglich: Als Fachkraft im medizinischen Bereich bzw. im Pflegebereich ist das Arbeiten in allen Mitgliedsländern möglich. Hier sind die rechtlichen Bedingungen recht einfach – im Gegensatz zur Berufstätigkeit außerhalb von Europa, die oftmals an die örtlichen Vorschriften gebunden ist, die von Land zu Land durchaus deutlich voneinander abweichen können.

Besonders beliebt sind dabei Fachkräfte aus Deutschland. Die fachliche Ausbildung genießt insbesondere in den europäischen Ländern einen hohen Wert – und dementsprechend begehrt sind deutsche Pflegefachkräfte in medizinischen Einrichtungen sowie Kliniken und Krankenhäusern.

Doch wie sieht die Arbeit als Pflegefachkraft im europäischen Ausland eigentlich aus?

Großbritannien: Trotz Brexit gehört Großbritannien zu den beliebtesten Ländern für deutsche Pflegekräfte. Hier ist der Bedarf nach Fachkräften entsprechend hoch – und daher bleiben viele Stellen unbesetzt. Wer also beruflich eine Ortsveränderung sucht, ist in „Great Britain“ bestens aufgehoben. Achtung: Wie sich die berufliche Situation infolge des Brexits entwickeln wird, ist bis dato noch ungewiss. Es ist allerdings anzunehmen, dass bilaterale Verträge die Rolle übernehmen, die bisher der EU-Vertrag eingenommen hat.

Schweden: Die skandinavischen Länder wie Schweden, Norwegen und auch Finnland gehören traditionell zu den beliebtesten Zielen für deutsche Arbeitnehmer. Besonders Schweden nimmt dabei eine besondere Stellung ein. Auch hier benötigen Einrichtungen im Gesundheitswesen gut ausgebildete Fachkräfte – für deutsche Pflegekräfte bietet sich hier also großes Potenzial. Das Lohnniveau ist dabei direkt abhängig von der Qualifikation. Optimal ist bei einer Berufstätigkeit in Schweden ausreichende bis gute Kenntnisse der Landessprache. Hier werden Sprachkenntnisse auf Niveau C1 vorausgesetzt – das heißt fachkundige Sprachkenntnisse, die mehr über ein paar wenige Floskeln hinausgehen.

Schweiz: Auch die Schweiz ist kein Land der EU, aber durch bilaterale Verträge rechtlich wie ein EU-Mitgliedsland gestellt. Deutsche Arbeitnehmer haben also die Möglichkeit, auch in der Eidgenossenschaft eine Stelle anzunehmen. Für Pflegekräfte besonders vorteilhaft: Auch in der Schweiz fehlen gut ausgebildete Fachkräfte – daher sind Pflegekräfte hier gerne gesehen. Für deutsche Arbeitnehmer besonders reizvoll ist das deutlich höhere Lohnniveau in der Schweiz. Hier ist das kleine Land auch europaweit absoluter Spitzenreiter. Zwar gehen damit auch höhere Lebenshaltungskosten einher – dennoch stellen sich Arbeitnehmer finanziell sehr viel besser, wenn Sie einen Job in der Schweiz annehmen.

für Bewerber

Kliniken jeder Art suchen in der Schweiz gezielt nach qualifiziertem Fachpersonal. Wir sorgen dafür, dass Bewerber und Arbeitgeber zusammenfinden und helfen dabei, dass Sie in der Schweiz beruflich und privat Fuß fassen.

für Unternehmen

Unsere lizensierten Partnerunternehmen in der Schweiz vermitteln mit uns zusammen Krankenpfleger an geeignete Arbeitgeber wie Kliniken, Reha-Kliniken und Uni-Kliniken. Durch den Einsatz digitaler Lösungen können wir hierbei in kürzester Zeit erste Ergebnisse liefern.

Kontakt

info@recrutio.de+49 (0) 351 426 409 86Königsbrücker Straße 28-3001099 DresdenKontaktanfrage